IT und Informatiker Witze

IT und Informatiker Witze

Was hat Windows mit einem U-Boot gemeinsam? Kaum macht man ein Fenster auf, fangen die Probleme an.
Wieviele Programmierer braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln? Keinen, ist ein Hardware-Problem!
Ein Arzt, ein Anwalt und ein Programmierer diskutieren, was besser sei: eine Ehefrau oder eine Freundin. Sagt der Anwalt: “Eine Freundin ist besser. Trennt man sich von einer Ehefrau, hat man jede Menge Stress.” Darauf der Arzt: “Eine Ehefrau ist besser. Sie gibt einem das Gefühl der Sicherheit und das senkt den Stresspegel.” Sagt der Programmierer: “Man braucht beides. Wenn die Ehefrau denkt, du bist bei der Freundin und die Freundin denkt, du bist bei der Ehefrau – kannst du in Ruhe programmieren.”
Ein Informatiker geht durch den Park. Dabei spricht ihn ein Frosch an: “Ich bin eine verwunschene Prinzessin. Wenn Du mich küsst und heiratest verwandle ich mich zurück und bin für immer Dein!”. Der Informatiker steckt den Frosch in die Jackentasche und geht weiter. Den Protest aus seiner Jackentasche ignoriert er. Nach einer Weile nimmt der Protest zu. “Warum küsst und heiratest Du mich nicht? Ich bin schließlich eine Prinzessin. Wenn auch verwunschen!” Daraufhin nimmt er den Frosch auf die Hand und sagt: “Ich bin Informatiker. An einer Freundin habe ich kein Interesse, aber ein sprechender Frosch ist irgendwie cool!”.
Treffen sich 2 Pointer aufm Stack. Sagt der eine zum anderen: Ey, hör auf auf mich zu zeigen!
In der Schule: Die Lehrerin fragt die Kinder, was deren Eltern beruflich machen. Alle erzählen was, dann ist Fritzchen dran. “Mein Papa spielt Musik im Puff…” Die Lehrerin, total geschockt, geht noch am selben Abend zu seinen Eltern: “Wie können Sie das Kind in dieser Atmosphäre erziehen?!” Der Vater: “Eigentlich bin ich Informatiker und spezialisiere mich auf TCP/IP Kommunikationsprotokolle in UNIX-Systemen … Aber wie soll ich das einem 7-jährigen Kind erklären?!”
Ein Mann wird in einen Heißluftballon abgetrieben. Als er völlig die Orientierung verloren hat, reduziert er die Höhe und sieht einen Mann auf einem Feld. Er ruft ihm zu: “Entschuldigung, können Sie mir sagen, wo ich bin?” Der Mann unten antwortet: “Ja, Sie schweben mit einem Heißluftballon ca. 20m über diesem Feld.” “Sie müssen in der EDV Branche arbeiten”, sagt der Mann im Heißluftballon. “Stimmt, woher wissen Sie das ?” “Naja, alles was Sie mir gesagt haben, ist aus technischer Sicht richtig, aber kein Mensch kann damit etwas anfangen.” Der Mann von unten antwortet: “Und Sie müssen im Marketing arbeiten!” “Ja stimmt, aber wie kommen Sie darauf?”, fragt der Ballonfahrer. “Wissen Sie, Sie wissen weder wo Sie sind, noch wo Sie hin wollen, aber erwarten von mir, dass ich Ihnen helfen kann. Jetzt sind Sie in der gleichen Lage wie bevor wir uns getroffen haben, aber jetzt geben Sie mir die Schuld daran.”
Ein Arzt, ein Architekt und ein Informatiker diskutieren darüber, wer von den dreien den ältesten Beruf habe. Der Arzt: “Ganz am Anfang schnitt Gott Adam eine Rippe heraus und schuf Eva. Das war ja wohl der erste chirurgische Eingriff. Also ist Arzt der älteste Beruf.” Der Architekt: “Ja, aber davor schuf Gott die Welt aus dem Chaos. Und das ist ja wohl die erste architektonische Meisterleistung gewesen. Also ist Architekt der älteste Beruf.” Der Informatiker: “Ja, aber: wer schuf DAS CHAOS…?”
Aufklärung nach neuestem Wissensstand: “Papa, wie bin ich auf die Welt gekommen?” Na gut mein Sohn, irgendwann hätten wir dieses Gespräch führen müssen: “Der Papa hat die Mama in einem Chatroom kennengelernt. Später haben der Papa und die Mama sich in einem cyber cafe getroffen und auf der Toilette hat die Mama ein paar downloads von Papas memory stick machen wollen. Als der Papa dann fertig für das uploaden war, merkten wir plötzlich, dass wir keine firewall installiert hatten. Leider war es schon zu spät um cancel oder escape zu drücken und die Meldung Wollen Sie wirklich uploaden? hatten wir in den Optionen unter Einstellungen schon am Anfang gelöscht. Mamas Virenscanner war schon länger nicht upgedated und kannte sich mit Papas blaster-wurm nicht so recht aus. Wir drückten die Enter-Taste und Mama bekam die Meldung: Geschätzte download-Zeit 9 Monate.”
Ein Tourist ging in eine Zoohandlung. Während er sich so umschaute, kam ein Kunde in den Laden und sagte zu dem Verkäufer: “Ich hätte gerne einen Excel-Affen!” Der Verkäufer nickte, ging hinüber zu einem Käfig und holte einen Affen heraus. Er machte eine Leine an den Affen, übergab ihn dem Kunden und sagte: “Das macht 3000 Euro.” Der Kunde zahlte und verließ das Geschäft. Erstaunt ging der Tourist zu dem Verkäufer und sagte: “Das war aber ein sehr teurer Affe. Warum kostet der denn so viel?” “Der Affe kann Excel programmieren – sehr schnell, wenig Aufwand, keine Fehler und eben sehr günstig!” Der Tourist schaute zu einem anderen Affen im Käfig. “Dieser ist ja noch teurer, der kostet ja 5000 Euro. Was kann dieser denn?” „Oh, dies ist ein Web-Affe! Er beherrscht das Design von Webseiten, kann programmieren, präsentieren und all dies nützliche Zeugs,” sagte der Verkäufer. Der Tourist schaute sich noch eine Weile um und sah einen dritten Affen in einem Käfig. Der Preis hing an seinem Hals: 25.000 Euro. Er lief erstaunt zu dem Verkäufer und sagte: “Dieser kostet ja mehr als alle anderen zusammen! Was zum Himmel kann der denn?” Der Verkäufer antwortete: “Tja, ich habe ihn noch nie etwas Nützliches tun sehen, aber die anderen Affen nennen ihn Manager!”
Treffen sich drei Programmierer auf der Toilette. Nach dem Urinieren tritt der erste ans Waschbecken, spült sich flüchtig die Hände ab und trocknet sie grob mit einem Papierhandtuch: “Wir bei Windows sind die Schnellsten”, sagt er. Der Zweite tritt ans Waschbecken, seift sich sorgfältig die Hände ein und trocknet sie mit vier Papierhandtüchern ab: “Wir bei IBM sind nicht nur schnell, sondern auch gründlich”, erwidert dieser. Der Dritte kommt vom Klo und sie erkennen Linus Torvalds. Sie treten beiseite, damit er ans Waschbecken kann, doch er geht zielstrebig am Waschbecken vorbei und erklärt “Wir bei Linux pinkeln uns nicht auf die Hände…”
Immer wenn jemand auf “Eigene Dateien” klickt, fällt irgendwo ein NSA-Mitarbeiter lachend vom Stuhl.
Der zweitkürzeste Informatikerwitz: “Das müsste jetzt funktionieren.”
Es gibt genau 10 Arten von Menschen: Die die binäre Zahlen verstehen und die die es nicht tun.
In einer Firma werden 5 Kannibalen als Programmierer angestellt. Bei der Begrüßung der Kannibalen sagt der Firmenchef: “Ihr könnt jetzt hier arbeiten, verdient gutes Geld und könnt zum Essen in unsere Kantine gehen. Also lasst die anderen Mitarbeiter in Ruhe.” Die Kannibalen geloben keine Kollegen zu belästigen. Nach vier Wochen kommt der Firmenchef wieder und sagt: “Ihr arbeitet sehr gut. Allerdings fehlt uns eine Putzfrau, wisst Ihr was aus der geworden ist?” Die Kannibalen antworten alle mit nein und schwören mit der Sache nichts zu tun haben. Als der Firmenchef wieder weg ist, fragt der Boss der Kannibalen: “Wer von euch Affen hat die Putzfrau gefressen?” Meldet sich hinten der letzte ganz kleinlaut: “Ich war es.” Sagt der Kannibalen-Boss: “Du Idiot, wir ernähren uns seit vier Wochen von Teamleitern, Abteilungsleitern und Projekt-Managern damit keiner etwas merkt und du Depp musst die Putzfrau fressen …!”
Ich wähle die NSA, die interessiert sich wenigstens für uns!
Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie die Tasten “Alt” und “Entfernen” drücken.
Der kürzeste Programmierer Witz: Gleich bin ich fertig!
Die Mutter schickt ihren Sohn mit folgender Einkaufsliste in den Supermarkt. “Eine Packung Milch, und wenn die Eier haben, bring drei Packungen mit.”. Im Supermarkt stellt der Sohn fest, es gibt dort Eier, also bringt er drei Packungen Milch mit.
Am Straßenrand steht ein Auto mit einem platten Reifen. Woran erkennt man, dass der Fahrer Informatiker ist? – Wenn er nachsieht, ob an den anderen Reifen der gleiche Fehler auftritt.
Warum mögen Frauen OOP-Programmierer? Weil sie Klasse haben!
Ein Statistiker wird gefragt, wo er begraben werden will. Seine Antwort: “In Jerusalem, da ist die Auferstehungswahrscheinlichkeit am größten.”
Die Server-Frau: Sie ist immer beschäftigt, wenn man sie braucht. Die Windows-Frau: Man weiss, dass sie viele Fehler hat, aber man kann nicht ohne sie leben. Die Powerpoint-Frau: Sie ist ideal, um sie auf Partys zu präsentieren. Die Excel-Frau: Man sagt, sie könne viel, aber man benutzt sie nur für die üblichen vier Grundfunktionen. Die Word-Frau: Sie überrascht einen immer wieder, und es gibt niemanden auf der Welt, der sie wirklich versteht. Die DOS-Frau: Alle hatten sie schon, und niemand will sie mehr. Die Internet-Frau: Mann muss bezahlen, um sich Zugang zu ihr zu verschaffen.
Treffen sich zufällig 2 Informatiker im Park. Einer von beiden kommt auf einem Fahrrad daher. ” Hey, cooles Rad. Wie kommst Du da dran ? Willst sportlich werden ? ” ” Ach das ist eine seltsame Geschichte ” antwortet der andere ” Ich komm da hinten in den Park. Da kommt eine Frau in einem blauen Kleid auf diesem Fahrrad daher, versperrt mir mit dem Farrad den Weg, zieht sich das Kleid aus und wirft es vor mir auf den Boden. Dann steht die da splitterfasernackt, und meint zu mir `Du kannst von mir haben was Du willst!`. Tja und da hab ich halt das Fahrrad genommen ” ” Ja, das war klug von dir ” antwortet der andere ” In einem blauen Kleid hättest Du auch ziemlich bescheuert ausgesehen”
Ein Professor für theoretische Informatik und ein Professor für Software-Engineering befinden sich auf einem Kongress in einer Bananenrepublik. Genau zu diesem Zeitpunkt bricht eine Revolution aus und das neue Regime lässt beide verhaften und zum Tode verurteilen. Allerdings gewährt man beiden einen letzten Wunsch. Darauf sagt der Theoretiker: “Wissen Sie, ich habe mein ganzen Leben der Theorie geopfert, der Prädikaten-, Modal, und Temporallogik und natürlich auch den Turing-Maschinen. Nur wurde es mir nie gedankt. Auf Kongressen schliefen meine Zuhörer ein und meine Vorlesungen waren immer leer. Darum wünsche ich mir, dass ich einmal in meinem Leben einen Bericht über meine Forschung vor einem rappelvollen Hörsaal halten darf.” Der Richter gewährt ihm den Wunsch und wendet sich an den Praktiker. Der entgegnet: “Ich möchte gerne vor diesem Vortrag hingerichtet werden!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.